Katastrophenschutz

Die DLRG wirkt in der Bundesrepublik Deutschland im Zivil- und Katastrophenschutz mit.

Die Wasserrettung ist im Katastrophenschutz unsere Kernaufgabe. Bundesweit stehen im Katastrophenfall speziell ausgebildete DLRG-Helferinnen und Helfer zur Verfügung. Die in den Ortsgruppen und Bezirken vorhandenen Einsatzfahrzeuge und Motorrettungsboote werden in Wasserrettungszügen zusammengefasst.

Die DLRG Ortsgruppe Herford stellt einen Bootstrupp. Dieser besteht im Einsatzfall aus einem Team von 5 ehrenamtlichen Wasserrettern, Einsatzfahrzeug und Mottorrettungsboot. Unser Bootstrupp ist in die Wasserrettungszüge des Landesverbandes Westfalen in den Katastrophenschutz integriert.

Der Katastrophenschutz soll bei Großschadenslagen, die mit örtlichen Einsatzkräften nicht mehr beherrschbar sind, die notwendigen Maßnahmen ergreifen und organisieren. Im Katastrophenschutz arbeiten vor allem die privaten Hilfsorganisationen, die Feuerwehr und das THW mit.

Zu unseren Aufgaben im KatS gehört alles in und am Wasser z. B.:

  • Rettung von Personen aus Lebensgefahr
  • Erstversorgung von Verunfallten
  • Bergung von Sachgütern
  • Wasserseitiger Materialtransport
  • Evakuierung von eingeschlossenen Personen
  • Absicherung von Helfern am Ufer bzw. Deich
  • Unterstützung anderer Hilfsorganisationen
  • Beratende Tätigkeiten in der Einsatzleitung bei Fragen zum Thema „Wassergefahren“